Zur Stahlbetonstützenbemessung

Es läuft einachsige Biegung mit und ohne Normalkraft sowie zentrisch belastete Stützen. Das System kann verschieblich oder unverschieblich sein! Zweiachsige Biegung läuft versuchsweise und ist in der Testphase!

HINWEIS :
Die Datensätze der gespeicherten statischen Positionen sind NICHT kompatibel, da zusätzliche Daten gespeichert werden!

B l a t t g e s t a l t u n g :
2 Zeilen Blattkopf nach Eingaben des Anwenders (max. 72 Zeichen je Zeile)

1 Zeile Text, vor jedem Programmlauf zu verändern. ( Projektbezeichnung. o.ä. )

Auftragsnummer und Position sind alphanumerisch, die Seite numerisch vorzugeben.
Die Ausgabe einer Seitennummer kann unterdrückt werden!
Auftragsnummer und Textzeile werden auf der Platte gespeichert und werden vor jedem Programmlauf im Dialog angeboten.
Alle Eingaben lassen sich vor der Verarbeitung verändern!

Kontrolldialog mit dem Bildschirm.

Viele Programme enthalten Graphikroutinen zur Systemdarstellung bzw. Darstellung der Belastungs- Momenten- und Querkraftlinien.
Graphikausgabe auf 24 Nadeldrucker + Laserdrucker ( Tintenstrahldrucker als Hardcopy) !

Ausgaben wahlweise über Bildschirm o d e r Schreibwerk. Bei Ausgabe über Bildschirm werden die Werte parallel auf der Platte gespeichert. Nach abarbeiten der Position kann diese über das Schreibwerk ausgegeben werden.

Ausgaben DIN A4 Hochformat , Papierformat 8,5 * 12 Zoll Endlospapier oder Einzelblatt.
Zeilenzähler ist eingebaut. Die Seitennummer wird automatisch um 1 erhöht, wenn nicht die Seitennummerierung unterdrückt wird.

Bei allen Programme besteht im Stapelbetrieb die Möglichkeit nach Abarbeiten der Position an den Programmanfang zu gehen und die Position durch Verändern eines oder mehrerer Werte zu modifizieren. Der Rechner bietet im Dialog die Werte an, diese können durch Drücken der ENTER-Taste übernommen werden oder aber neu eingegeben werden.

Es kann an Stellen für numerische Eingaben eine TASCHENRECHNERFUNKTION aufgerufen werden.
Hier besteht die Möglichkeit komplexe mathematische Ausdrücke berechnen zu lassen.
Es werden die mathematischen Funktionen der Programmiersprache ausgenutzt.
Winkeldarstellungen in Altgrad.Inverse Funktionen wie ASIN, ACOS, ATAN sind vorhanden!

Mindestmaschinenkonfiguration : Festplattenlaufwerk etwa 20 Megabyte Kapazität für die Datensicherung.
Rechnerkapazität 640 Kilo-Byte.

Empfohlen (nicht Bedingung) wird eine Speichererweiterung gemäß LIM/EMS.

Für den Druck von Graphikdateien wird ein 24 Nadel Drucker oder Laserdrucker mit PCL5 ( HP-Laserjet und kompatible ) empfohlen!

Es wird je nach Konfiguration des Systems nach Einschalten der Maschine sofort das Inhaltsverzeichnis der Statikprogramme geladen.
Die Programme können über eine Programmnummer geladen werden. Die Programme werden nur compiliert ausgeliefert.

Mathematische Präzision: 14 Stellen bis max. 10E+253 ( 8 Byte Zahlen )
Mit mathematischer Co-Prozessor Unterstützung !!