Allgemeine Informationen zum Stapelbetrieb mit Lastübernahme

Die Programme erlauben die komplette Erstellung der statischen Berechnung, vom Titelblatt bis zur Schlussseite.

Diese Daten werden auf einem objektbezogenen INHALTSVERZEICHNIS gespeichert.
Auch werden die Auftragsnummer und die objektbezogenene Textzeile auf diesem Verzeichnis gespeichert.
Hier können auch die zugehörigen Stahllisten gespeichert werden.

Zu jeder Position können die Systemskizze (bzw. ausreichender Platz für Systemskizzen), Lastzusammenstellungen (ebenfalls mit Lastübernahme) und Kommentare integriert werden.

Für die Lastzusammenstellung steht ein RECHNENDER TEXTEDITOR zur Verfügung der die vollen mathematischen Möglichkeiten der verwendeten Programmiersprache nutzt!

Textbausteine die mit einem Textbetriebssystem erstellt wurden, können als Texte der einzelnen Positionen geladen werden.

Die eingegebenen Daten der einzelnen Positionen können nachträglich verändert werden.
Eingabedaten von ähnlichen Positionen können zur ganzen oder teilweisen übernahme geladen werden.

Es können vorab nur die Eingabedaten erfasst werden und zu einem späteren Zeitpunkt abgearbeitet werden.

Ebenso kann die gesamte erfasste statische Berechnung abgearbeitet werden.

Es stehen verschiedene Programm - Module zur Verfügung, welche das Erstellen der Datenverzeichnisse ermöglichen. Ebenso kann ein Katalog der erfassten Positionen gezeigt werden.

Einzelne Positionen können gelöscht werden um nicht die Kapazität der Platte zu belasten.

Auch kann die Reihenfolge der erfassten Positionen verändert werden, um zum Beispiel eine fehlende Position in einem Geschoß oder eine nachträgliche Ergänzung in die gewünschte Reihenfolge zu bringen.

Die Lastübernahme stellt eine wesentliche Arbeitserleichterung dar. Die Fehlermöglichkeit durch falsches Ablesen in der Statik wird sehr stark eingeschränkt. Auch entfällt das zeitraubende Suchen in der Berechnung. Es können die Lasten aus kreuzweise bewehrten Deckensystemen an Durchlaufträger und Einfeldträger weitergegeben werden.

Die zugehörigen Dreieck- oder Trapezlasten werden automatisch erzeugt. Hierdurch entfällt unter anderem das mühevolle Berechnen der Lastordinaten im schrägen Lastteil.

Die K-Lasten können im Textausgabeprogramm bei der Ermittlung der Fundamentlasten geladen werden und zur Gleichstreckenlast umgeformt werden.

Weitergabe der Eingabedaten meiner Statikprogramme an das CAD-Programm CADVANCE



Folgende Statikprogramme geben Daten an CADVANCE weiter :
( bzw. Cadvance-Daten können von Statikprogrammen eingelesen werden )